Neurodermitis-Juckreiz lindern

So fühlst du dich wieder wohl in deiner Haut

03.08.2022
Lesedauer: 4 Min.

Neurodermitis-Juckreiz ist ein quälendes Gefühl. Wie intensiv er in akuten Phasen den Alltag belasten kann, weißt du wahrscheinlich aus eigener Erfahrung. Vielleicht hilft dir der Gedanke: Du bist mit diesem beeinträchtigenden Symptom deiner Hauterkrankung nicht allein.

woman in bed

Ein Viertel der Menschen, die an mittelschwerer Neurodermitis leiden, kämpfen täglich sechs bis zwölf Stunden mit Juckreiz. Ebenso viele verfolgt der Juckreiz bis in die Nachtstunden und raubt ihnen den Schlaf. Der Drang zu kratzen ist wahrscheinlich auch dein unerwünschter täglicher und nächtlicher Begleiter. Ihn auszutricksen, ist entscheidend für den Verlauf deiner Erkrankung. Denn gibst du ihm nach, öffnest du Bakterien und Viren Tür und Tor – und der Juckreiz wird fatalerweise stärker. Im Folgenden zeigen wir dir Wege aus dieser Spirale: für ein unbeschwerteres Leben mit Neurodermitis.

Warum verursacht Neurodermitis Juckreiz?

Lass uns erst einmal gemeinsam verstehen, was in deiner Haut während eines Schubs eigentlich passiert. Wenn du unter Neurodermitis leidest, hat deine Haut besondere Eigenschaften. Sie ist trocken und empfindlich, ihre natürliche Barrierefunktion ist gestört.

In akuten Phasen entzündet sich die Haut. Dann ist sie rot und weist verdickte Stellen auf. Diese Entzündungen sind die Reaktion deines überempfindlichen Immunsystems auf sogenannte Trigger. Das kann ein kratziger Wollpulli sein, aber auch Temperaturunterschiede. Oder harmlose Stoffe wie Hausstaub, die dein Immunsystem fälschlicherweise als Feinde einordnet. 

Hands allergy

Wie läuft die Immunreaktion in der Haut ab? 

Vereinfacht gesagt reagiert deine Haut während eines Schubs so auf deine persönlichen Trigger: Gegen die Fremdstoffe, die sich Antigene nennen, werden Antikörper gebildet. Kommen diese in Kontakt mit dem Antigen, schütten sie den Botenstoff Histamin aus. Histamin ist bei Allergien und Neurodermitis für den Juckreiz und Hautrötung verantwortlich.

Gut zu wissen: Auch psychische Belastungen können einen neuen Schub auslösen oder dafür sorgen, dass die Entzündungsreaktion anhält. Werden Neuropeptide, also Nervenbotenstoffe ausgeschüttet, stimulieren sie an der Immunreaktion beteiligte Zellen.

Juckreiz bei Neurodermitis lindern

Es ist ganz natürlich, dass du bei akuter Neurodermitis kratzen möchtest. Doch das kurzfristige Gefühl von Linderung musst du teuer bezahlen, im schlimmsten Fall mit Hautinfektionen und noch stärkerem Juckreiz. Wir wissen, wie schwer es ist, die Fingernägel nicht einzusetzen. Im Schlaf kann es vorkommen, dass du dich unbeabsichtigt kratzt. Daher solltest du deine Fingernägel konsequent kurz tragen oder schützende Stoffhandschuhe mit einem Haargummi am Handgelenk fixieren – so ziehst du sie nicht im Halbschlaf aus. Wenn du wach bist, kannst du die folgenden Alternativen nutzen, die dir Erleichterung verschaffen.

Hautstark Eau Thermale Avène XeraCalm A.D Anti-Juckreiz Konzentrat

Die SOS-Hilfe für trockene, zu starkem Juckreiz neigende Haut

Das XeraCalm A.D Anti-Juckreiz Konzentrat lindert sofort trockene Stellen, die zu starkem Juckreiz und Neurodermitis neigen.

Lerne die Pflege kennen

Was hilft gegen Juckreiz bei Neurodermitis?

  • Bewahre deine Feuchtigkeitspflege im Kühlschrank auf – der kühlende Effekt versüßt dir die manchmal sicher auch lästige Pflegeroutine und dämmt nebenbei Juckreiz bei Neurodermitis ein.
  • Verwende eine Kühlkompresse. So kannst du auch den Juckreiz bei Babys schonend lindern. Denke dabei an ein Baumwolltuch als Zwischenschicht. 
  • Du hast juckende Ekzeme, aber keine offenen Stellen: Nimm ein lauwarmes Meersalzbad und creme dich anschließend gut ein. Oder wende einen Kochsalz-Umschlag speziell für die betroffene Stelle an. 
  • Kratze! Aber nicht deine Haut, sondern beispielsweise ein Marmeladenglas. Klingt skurril, verschafft dir jedoch womöglich Erleichterung: Deinem Gehirn genügt das Signal, dass du kratzt. 
  • Gerbstoffe können den Neurodermitis-Juckreiz stoppen: Sie sind zum Beispiel in schwarzem Tee enthalten. Tränke eine sterile Kompresse darin und lege sie für zehn Minuten auf. Anschließend sorgfältig eincremen.
  • Befinden sich Ekzeme auf behaarter Haut, wird es tricky: Dabei ist juckende Kopfhaut bei Neurodermitis nicht selten. Eine Spülung mit Apfelessig nimmt dir den Drang zu kratzen.

Tipp: Juckreiz bei Babys und Kindern zu lindern, ist wichtig – sie verfügen noch nicht über die kognitiven Strategien, das Kratzen zu unterlassen. Babys kannst du mit kleinen Baumwollfäustlingen vom Kratzen abhalten. Nutze für deine Kinder außerdem Schulungsangebote, die euch als Familie helfen, möglichst gut mit der chronischen Hauterkrankung zu leben. Es gibt übrigens Hoffnung: Bei vielen Kindern sind akute Neurodermitis, Juckreiz und Ekzeme nach der Pubertät passé.

Body lotion

Creme gegen Juckreiz bei Neurodermitis

Deine wohl wichtigste Verbündete im Kampf gegen Neurodermitis-Juckreiz: die Basispflege. Du solltest sie zweimal täglich anwenden. Ja, wir wissen, das ist oft – und strapaziert vielleicht deine Geduld. Wenn es spät geworden ist, würdest du dein Pflegeritual vielleicht gerne ausfallen lassen. Doch es lohnt sich, dranzubleiben. Denn die Schutzbarriere deiner Haut ist gestört und deine Hautflora verändert. Mit einer Feuchtigkeitscreme erhöhst du jeden Tag die Chancen dafür, dass deine Haut in Balance und widerstandsfähig bleibt. Mit diesen Eigenschaften triffst du die richtige Wahl:

  • Verwende eine Feuchtigkeitscreme mit beruhigenden Inhaltsstoffen und ohne reizende Zusätze wie Duft- oder Konservierungsstoffe.
  • Passe deine Hautpflege der Jahreszeit an: Im Sommer eignet sich die flüssigere Textur einer Lotion, im Winter benötigt die Haut eine lipidreichere Pflege in Salbenform.
  • Reinige deine Haut vorher mit rückfettenden Produkten für Neurodermitis-Haut.
  • Cremes mit Urea verbessern das Feuchthaltevermögen der Haut, können aber bei offenen Stellen auf der Haut brennen – verwende es daher nur in schubfreien Phasen.
Hautstark Eau Thermale Avène XeraCalm A.D Rückfettender Balsam

XeraCalm A.D Rückfettender Balsam

Rückfettender Balsam für sehr trockene, zu Neurodermitis und Juckreiz neigende Haut.

Zum Produkt

Tipp: In einer akuten Phase ist es wichtig, deine Hautveränderung dermatologisch abklären zu lassen. Um die Entzündung schnellstmöglich einzudämmen, verschreibt dir dein:e Ärztin oder Arzt womöglich eine Cortison-Creme. Auch Ekzeme ohne Juckreiz solltest du vorstellen: Wahrscheinlich steckt eine andere Hauterkrankung dahinter, denn Neurodermitis ohne Juckreiz ist eher untypisch und legt eine andere Diagnose nahe.

Fazit: Es gibt viele Ansätze, Neurodermitis-Juckreiz in den Griff zu bekommen

Die beruhigende Nachricht ist: Es gibt viele Möglichkeiten, Neurodermitis-Juckreiz zu lindern. Lass dich nicht entmutigen, wenn ein Hausmittel mal nicht die ersehnte Linderung bringt oder du schlechte Tage verkraften musst. Legst du Wert auf deine tägliche Basispflege, hast du gute Chancen auf längere schubfreie Intervalle.

header stress

Neurodermitis

Neurodermitis: Stress ist ein Trigger

Mehr erfahren
Neurodermitis verstehen

Neurodermitis

Neurodermitis Verstehen

Unsere Haut schützt uns als durchlässige Hülle und verbindet uns gleichzeitig mit dem Außen. Wenn du Neurodermitis hast, fühlt sich das für…

Mehr erfahren
Frau mit Neurodermitis betrachtet sich im Spiegel

Neurodermitis

Neurodermitis-Ursachen

Wenn du die Diagnose Neurodermitis hörst, klingt das für dich vielleicht zunächst erschreckend. Eine chronisch-entzündliche Hauterkrankung…

Mehr erfahren