Neurodermitis am Intimbereich

Deine privateste Körperstelle braucht jetzt deine Aufmerksamkeit

23.11.2021
Lesedauer: 4 Min.

Betrifft Neurodermitis Intimbereich wie Penis oder Scheide, ist das für dich besonders unangenehm – aber kein Grund rot zu werden. Wir wollen dein Verständnis für deine zarteste Haut wecken: Sie ist trocken und empfindlich, sie braucht Schutz statt Scham. Und du benötigst vielleicht verständlicherweise Unterstützung darin, ihr das zu geben und deinen Körper nicht innerlich abzustrafen. Also reden wir einfach Tacheles. Dein wohl größter Feind lauert unterm Stoff deiner Unterhose: der starke Juckreiz. Wie quälend er an dieser Körperstelle sein kann, weißt du vielleicht aus eigener Erfahrung. In Alltagssituationen kannst du nicht immer schnell etwas gegen das quälende Gefühl unternehmen – aber du hast vorbeugend und in der Therapie richtig viel Handlungsspielraum. Wir schauen jetzt gemeinsam, wie sich die chronisch-entzündliche Hautentzündung behandeln lässt und wie du mit Hausmitteln und deinen Gewohnheiten viel für deine privateste Körperpartie machen kannst. Wichtig ist, dass du nicht ohne eine ärztliche Diagnose aktiv wirst – denn andere Erkrankungen (auch Geschlechtskrankheiten) verursachen ähnliche Symptome.

Header-Bild: Ausschnittsaufnahme vom Unterleib einer Person, die nur mit Unterhose bekleidet ist

Kann man Neurodermitis im Intimbereich haben?

Neurodermitis ist eine chronisch-entzündliche Hauterkrankung, die sich an verschiedenen Körperstellen zeigen kann. Tritt Neurodermitis im Intimbereich auf, wechseln sich wie auch an anderen betroffenen Körperstellen symptomfreie und akute Phasen ab. Du hast von Natur aus empfindliche und trockene Haut, die sich durch verschiedene Auslöser in akuten Phasen entzündet und stark juckt.

Infografik über Trigger für Neurodermitis im Intimbereich
Mögliche Auslöser für Neurodermitis im Intimbereich

Wie sieht Neurodermitis im Intimbereich aus?

Wenn Neurodermitis Scheide und umliegende Bereiche betrifft, können gerötete, schuppende und entzündete Stellen oder Bläschen an den Schamlippen auftreten. Beobachtest du als Mann rötliche schuppende Stellen am Penis, deuten die Symptome ebenfalls auf die Hauterkrankung hin. Bitte scheue dich nicht, auch deine intimsten Körperstellen Dermatolog:innen vorzustellen. Für sie ist der Umgang mit Hauterkrankungen wie Neurodermitis im Intimbereich alltäglich.Tipp für Frauen: Ein Handspiegel hilft dir, den Hautzustand deiner Vulva zu begutachten. So kannst du eine Verbesserung oder Verschlechterung leichter beurteilen.

Ausschlag und Juckreiz im Genitalbereich – was kann noch dahinter stecken?

Neurodermitis im Genitalbereich ist kein allzu häufiges Phänomen. Viele andere Erkrankungen verursachen ähnliche Symptome. Sie können auch mit Ekzemen im Genitalbereich in Verbindung stehen. Lass uns schauen, welche unter anderem in Frage kommen und wie du sie von Neurodermitis an Scheide oder Penis unterscheiden kannst. 

1
Kontaktallergie

Rötlicher Ausschlag in Form von Flecken kann auf eine Kontaktallergie hindeuten. Dann steckt nicht unbedingt Neurodermitis am Penis oder an der Scheide hinter den juckenden Hautveränderungen, sondern beispielsweise eine allergische Reaktion auf bestimmte Stoffe. Viele Menschen mit Ekzemen neigen allerdings aufgrund der vererbten Überempfindlichkeit zu Allergien.

Unterscheidungsmerkmal: Die Hautveränderungen lassen sich meist schnell auf das Allergen wie Duschgel oder Kondom (Latex-Allergie) zurückführen, weil es sich schon kurze Zeit später  nach dem Kontakt zeigt.

2
Pilzinfektion

Eine Pilzinfektion mit Candida albicans ist relativ häufig. Am Penis kann es neben Ausschlag und Juckreiz zu Schwellungen kommen, die Scheide ist rot, entzündet und juckt stark. 

Unterscheidungsmerkmal bei Frauen: bröckeliger Ausfluss, der optisch an Hüttenkäse erinnert.

Unterscheidungsmerkmal bei Männern: rote Pünktchen auf Eichel und Vorhaut, darunter  möglicherweise Ablagerungen mit unangenehmem Geruch

3
Lichen Sclerosus

Die chronische Hauterkrankung Lichen Sclerosus ist selten. Sie betrifft häufiger Frauen und ist nicht heilbar. Starker Juckreiz im Bereich der Vulva, weißliche Hautveränderungen und blutende Stellen sind Anzeichen, später können sich Narben bilden. Bei Männern ist häufig die Vorhaut verengt. 

Unterscheidungsmerkmal: Lichen sclerosus wird häufig nicht erkannt und der Juckreiz fehlgedeutet. Vor allem bei Männern gilt: Hast du eine Neurodermitis-Diagnose, sollte dein:e Dermatolog:in bei Genitalbeschwerden auch an einen Lichen denken.

Was kann ich gegen Neurodermitis im Intimbereich machen?

Hast du die Diagnose Neurodermitis im Intimbereich erhalten, berät dich dein:e Dermatolog:in zur Therapie. Wichtigstes Ziel: Juckreiz und Entzündungen schnell einzudämmen und damit den Schub auszubremsen. Vielleicht verschreibt dir dein:e Dermatolog:in darum (Kortison-)Creme zur Behandlung. Doch auch du selbst kannst deiner zarten Haut Gutes tun.

Infografik Pflegetipps Intimbereich

Beachte außerdem diese Tipps bei der Pflege deines Intimbereichs:

  1. Wasche deinen Intimbereich einmal täglich mit klarem lauwarmem Wasser. Viele Reinigungsprodukte enthalten reizende Zusätze, die deine Haut irritieren oder einen neuen Schub auslösen können.
  2. Verwende kein feuchtes Toilettenpapier. Darin enthaltene Zusätze können bei Neurodermitis den Intimbereich reizen. Tupfe mit weichem Toilettenpapier und befeuchte es bei Bedarf mit Wasser. 
  3. Schweiß sollte nicht lange auf der Haut bleiben. Trage luftige und lockere Kleidung und Unterwäsche aus atmungsaktiver Baumwolle. Wasche Schweiß nach dem Sport möglichst schnell herunter. Denn auch er kann deine Neurodermitis an Vulva oder Penis triggern.
    Tipp: Eine Podusche für unterwegs ist bei solchen Gelegenheiten sehr praktisch. So sorgst du für gesunde Haut und beugst Infektion vor.
  4. Trägst du als Frau gerne Slipeinlagen? Mit Neurodermitis an der Vagina solltest du die Modelle mit Duftzusatz im Drogerieregal lieber links liegen lassen. Es gibt waschbare Baumwollmodelle, die deine Haut nicht irritieren. 
  5. Rasieren bei Neurodermitis im Intimbereich – eine gute Idee? Ehrlich gesagt: nicht wirklich. Rasiere dich möglichst nicht oder selten. Am wenigsten strapazierst du deine Haut mit Sensitiv-Rasierschaum und wenn du in Wuchsrichtung, mit sauberem Rasierer und mit scharfer Klinge rasierst.

Gibt es Hausmittel für Ekzeme an den Genitalien?

Bei Neurodermitis kannst du dir mit Kompressen oder Sitzbädern Linderung verschaffen. Gerbstoffhaltigen Badezusätzen wie schwarzem Tee oder Eichenrindenextrakt werden antientzündliche Eigenschaften nachgesagt. Wichtig danach: dick eincremen, denn Gerbstoffe trocken die Haut aus.

Fazit: Bei Neurodermitis im Intimbereich schafft konsequente Pflege Ruhe in der Unterhose

Ist Juckreiz ein häufiger Unruhestifter in deiner Wäsche? Vergiss deine Schamgefühle und lass eine:n Dermatolog:in drüberschauen. Bei Neurodermitis im Intimbereich können die ärztliche Therapie, eine sanfte Pflegeroutine, die richtige Creme und Hausmittel die unangenehmen Empfindungen lindern.

Mund mit Neurodermitis

Meine Symptome

Neurodermitis um den Mund

Dein strahlendes Lächeln kommt von Herzen, doch innerlich fühlt es sich für dich bestimmt oft alles andere als unbeschwert an. Zeigt sich…

Mehr erfahren
Frau mit Neurodermitis

Meine Symptome

Neurodermitis-Symptome lindern

Wenn du über deine Haut streichst, spürst du wahrscheinlich, dass sie sehr trocken ist. Sie schuppt sich an manchen Stellen, ist gerötet. An…

Mehr erfahren
Nackte Füße

Meine Symptome

Neurodermitis am Fuß: werde aktiv

Lässt Neurodermitis Fuß und Fußsohlen gerötet und schuppig aussehen? Fürchtest du im Sommer die Zeit der offenen Schuhe und die irritierten…

Mehr erfahren